Deutsch | € (EUR) Einloggen
Bewerte & Gewinne: Jetzt bewerten | Informationen

Anleitungen hochladen – so wird’s gemacht

Du hast eine fertige Anleitung, die Du selbst erstellt hast, und möchtest diese bei Crazypatterns hochladen und verkaufen? Hier zeigen wir Dir Schritt für Schritt, wie das geht.

Erst mal einloggen

Falls Du noch keinen Account hast, kannst Du Dir hier einen anlegen. Noch einfacher geht es, wenn Du ganz oben auf der Seite auf den Button „Kostenlos anmelden“ klickst.

Sobald Du Dich mit Deinem Usernamen und Deinem Passwort eingeloggt hast, kann es losgehen. Ganz oben auf der Seite findest Du nicht nur das Suchfeld, sondern auch die Möglichkeit, Deine Accountdetails anzupassen.

Beim Klick auf Deinen Usernamen öffnet sich ein Auswahlmenü. Unter „Einstellungen“ werden Dir weitere Möglichkeiten angezeigt.

Wenn Du noch nie zuvor eine Anleitung über Crazypatterns verkauft hast, musst Du zunächst einmal Deinen Accounttyp auf Verkäufer umstellen. Das kannst Du unter „Accounttyp ändern“ machen. Da Käufer die Zusatzoptionen zum Upload und Verkauf von Anleitungen nicht brauchen, werden sie für Käufer-Accounts auch nicht angezeigt.

Bitte ändere die Einstellungen wie im Bild oben zu sehen auf „ich möchte meine Anleitungen bei Crazypatterns anbieten“ und bestätigte die Änderung mit dem blauen Button.

Sobald Dein Accounttyp geändert wurde, werden Dir die Optionen für Verkäufer angezeigt.

Du solltest die Geschäftseinstellungen bearbeiten, bevor Du erstmals eine Anleitung hochlädst.

Beim Unterpunkt Geschäftseinstellungen lässt sich die USt-IDNr. eintragen. Du kannst außerdem angeben, ob Du für Anfragen bzw. Aufträge von Usern zur Verfügung stehst. Wenn Du das nicht möchtest, nimm einfach das Häkchen weg. Zudem kannst Du anklicken, ob Du per Mail informiert werden möchtest, sobald Deine Anleitungen freigeschaltet sind und somit von anderen Usern gekauft werden können. Auf Wunsch bekommst Du auch eine tägliche Übersicht über Deine verkauften Anleitungen per Mail. Setz dazu einfach ein Häkchen beim Stichwort „Zusammenfassung“.

Bitte klick auf den blauen Button, um die Änderungen zu speichern, sobald die Einstellungen Deinen Wünschen entsprechen.

Store Impressum bearbeiten

In dieses Textfeld kannst Du Dein Store-/Shop-Impressum packen. Sobald Du fertig bist, speichere die Änderungen bitte mit „Änderungen speichern“ ab.

Hinweis: Du solltest auf jeden Fall ein Impressum für Deinen Shop auf Crazypatterns anlegen.

Bedingungen für Deinen Store / AGB

Hier kannst Du Deine AGB eintragen. Bitte bestätige den Text mit dem blauen Button für „Änderungen speichern“.

Hinweis: Du solltest auf jeden Fall AGB für Deinen Shop auf Crazypatterns anlegen.

Und noch ein Tipp: Du kannst sowohl das Impressum als auch die AGB später noch ausführlicher formulieren bzw. anpassen, sofern nötig. Falls Du nicht weißt, wie Du Impressum und AGB formulieren sollst, sprich Deinen Steuerberater darauf an.

Es kann losgehen :-)

Und jetzt kann es losgehen mit dem Hochladen der Anleitungen. Durch den Wechsel des Accounttyps werden Dir nun beim Klick auf den Button mit Deinem Nickname weitere Optionen angezeigt.

Deine Account-Details, die Anzahl Deiner Anleitungen sowie die Gesamtzahl Deiner verkauften Anleitungen kannst Du jederzeit unter „Mein Store“ nachschlagen. Wenn Du eine Anleitung hochladen möchtest, klick auf „Hochladen“. 

Zunächst musst Du eine Kategorie – Häkeln, Stricken, Nähen oder anderes - auswählen. Dazu bitte mit der linken Maustaste auf das Feld „wähle bitte eine Kategorie klicken“ und dann das jeweils Passende aussuchen.

Sobald Du auf die passende Kategorie geklickt hast, wirst Du automatisch zur nächsten Seite geleitet. Falls die automatische Weiterleitung nicht funktioniert, klicke bitte auf den blauen Button „nächster Schritt“.

Artikelbezeichnung und Beschreibung sind Pflichtfelder. Diese müssen also unbedingt ausgefüllt werden. Die Artikelbezeichnung darf maximal 50 Zeichen umfassen. Bitte achte darauf, im Titel die verwendete Handarbeitstechnik unterzubringen. Zum Beispiel „Häkelanleitung für blau-weiße Babyschuhe“. So wie die Artikelüberschrift in einer Zeitung/Zeitschrift dazu beiträgt, ob ein Artikel gelesen wird oder eben nicht, hilft eine gute Artikelbezeichnung Deiner Anleitung auf Crazypatterns dabei, das Interesse der Käufer zu wecken.

Bei der Artikelbeschreibung kannst Du ruhig ins Detail gehen. Besonders wichtig sind diese Angaben:

  • Um welchen Artikel geht es?

Gute Fotos für die Produktseite sind ein Muss. Ein paar erklärende Worte zum herzustellenden Artikel sind aber immer gut. Es schadet nicht, wenn Du kurz dazu schreibst, dass der Käufer auf dieser Produktseite keinen fertigen Artikel, sondern lediglich eine Anleitung erwirbt, die ihm dabei hilft, das Produkt selbst herzustellen. Wenn Du magst, kannst Du auch angeben, ob Du auf Wunsch auch Aufträge übernimmst und dem Verkäufer gegen Bezahlung das beschriebene Produkt anfertigst.

  • Voraussetzungen für die Umsetzung der Anleitung:

Richtet sich die Anleitung an Anfänger oder Fortgeschrittene? Welche Techniken muss der Käufer unbedingt beherrschen, um die Anleitung abarbeiten zu können? Werden die verwendeten Techniken (ausführlich) beschrieben? Braucht der Käufer für die Umsetzung noch weiteres Material abgesehen von z.B. Häkelnadel/Stricknadel und Wolle? All das solltest Du unbedingt angeben.

  • Copyright-Hinweise für die Anleitung und Hinweise für den Verkauf der fertigen Artikel

Es schadet nie, dazu zu schreiben, dass die Käufer Deine Anleitung bzw. Teile daraus weder verkaufen, noch veröffentlichen, mit anderen tauschen bzw. weitergeben dürfen. Bitte gib auch an, was die Käufer mit den nach Deiner Anleitung hergestellten Artikeln machen dürfen. Dürfen diese verkauft werden? Wenn ja, nur auf Märkten oder auch im Internet? Möchtest Du bei einem Verkauf der fertigen Artikel mit dem Link zu Deinem Shop bzw. Deinem Namen genannt werden? Dadurch bekommst Du vielleicht sogar etwas kostenlose Werbung.

Tipp: Es ist sinnvoll, wichtige Aspekte direkt in der Produktbeschreibung unterzubringen, da nicht alle Käufer die AGB (sofern vorhanden) lesen.

Beispiel für einen Produkttext:

Häkelanleitung für Jungs & Mädchen Babyschuhe

Das is übrigens eine unserer beliebtesten Anleitungen.

Upload der zur Anleitung gehörenden Dateien:

Zunächst brauchst Du ein Thumbnail/Vorschaubild, im .png- oder .jpg-Format. Nimm dazu einfach ein aussagekräftiges Bild des fertigen nach Deiner Anleitung hergestellten Produktes und lade es hoch. Das Verkleinern und Zuschneiden wird automatisch erledigt.

Diese vier kleinen Bilder hier sind Beispiele für Thumbnails. Sie erlauben dem User, sich einen Überblick über das Angebot zu verschaffen und wecken Neugier bzw. Kauf-Interesse. Wenn das Thumbnail attraktiv und von guter Qualität ist, ist der Käufer eher geneigt, die Seite mit Deinem Produkt anzuklicken. Achte dabei auf gute Kontraste, z.B. helles Produkt vor dunklem Hintergrund bzw. umgekehrt sollten dunkle Produkte eher auf hellem Untergrund/Hintergrund fotografiert werden.

Bilder für die Galerie

Abgesehen vom Thumbnail brauchst Du noch Bilder für die Galerie auf der jeweiligen Produkt- bzw. Anleitungsseite. Auch diese sollten im Format .png oder .jpg sein, müssen vor dem Upload aber gezippt werden.

ZIP-Archiv aller Dateien inklusive Anleitung

Und dann brauchst Du noch ein ZIP-Archiv mit der PDF-Datei, die die Anleitung enthält.

Anleitungen müssen unbedingt zuerst in ein PDF konvertiert und dann gezippt werden, bevor sie hochgeladen werden, um Probleme beim Öffnen zu vermeiden. Wie man eine ZIP-Datei anlegt, das hängt vom Betriebssystem ab. Google oder eine andere Suchmaschine geben Dir sicher passende Hilfestellung, wenn Du Dein Betriebssystem und das Stichwort „ZIP-Datei/Archiv erstellen“ ins Suchfeld eingibst.

Tipp: Anleitungen dürfen auch Videos und .jpeg-Dateien enthalten. Jede Datei darf bis zu 500 MB groß sein, das reicht im Normalfall aus. Falls Du umfangreicherer Anleitungen hochladen möchtest, wende Dich bitte an den technischen Support.

Kategorien und weitere Angaben auswählen

Kategorien festlegen

Damit Deine Anleitung in jeder passenden Kategorie angezeigt wird, solltest Du überall dort, wo die Anleitung gut dazu passt, ein Häkchen machen. Mützen z.B. sind nicht nur in der Kategorie „Mütze“ gut aufgehoben, sondern auch unter „Kleidung“ und ggf. auch unter „Frauen“, „Baby“, „Feiertage“, „Männer“, „Kinder“ und „Accessoires“. Das hängt davon ab, um welche Art von Mütze es sich handelt. Du darfst ruhig mehrere Kategorien auswählen. Wahllos alles anzuklicken, ist aber keine gute Idee, denn eine Mütze passt z.B. nicht in die Kategorie für Amigurumis.

Dateityp angeben

Sobald Du mit den Kategorien fertig bist, gib bitte an, welche Dateitypen in der Anleitung enthalten sind. Falls Du zusätzlich zur PDF-Datei ein Video oder ein Image, z.B. ein Diagramm, mitlieferst, kannst Du das hier angeben.

Sprache wählen

Derzeitig bieten wir u.a. Deutsch, Englisch und Französisch an. Falls Deine Anleitung in einer anderen, hier nicht aufgeführten Sprache verfasst ist, kannst Du das im Eingabefeld direkt unter Sprachen hinterlegen. Pro Anleitung sollte natürlich nur eine Sprache ausgewählt werden.

Tags

Tags sorgen dafür, dass Deine Anleitung unter den richtigen Schlagworten erscheint. Interessenten finden dadurch leichter den Weg zu Dir. Sinnvoll sind hier Details wie zum Beispiel:

  • Nähanleitung/Häkelanleitung/Strickanleitung = welche Technik wird verwendet?
  • Mütze/Schal/Loop/Amigurumi etc.= was ist das?
  • Wolle/Garn/Seide etc. = aus welchem Material?
  • Accessoires/Kleidung/Deko = wofür ist das?

Tipp: Es lohnt sich durchaus, so viele passende Tags wie möglich anzugeben. Bis zu 15 sind erlaubt. Anleitungen, die keine oder unpassende Schlagworte haben, werden von den Usern eventuell nicht so gut gefunden und dann natürlich auch nicht so oft gekauft.

Nachricht für den Rezensenten / Kommentar

Falls Du dem Admin bzw. dem technischen Support von Crazypatterns noch etwas mitteilen möchtest, ist das der richtige Platz dafür.

Preisvorschlag

Hier kannst Du angeben, was Du dafür haben möchtest. Die Entscheidung darüber liegt allerdings beim Admin bzw. beim technischen Support. Im Allgemeinen wird Deine Preisvorstellung allerdings akzeptiert. Bei offensichtlichen Tippfehlern oder irrsinnig hohen oder niedrigen Preisen sprechen wir Dich noch mal an. Die Preise müssen inklusive aller Steuern angegeben werden.

Falls Du eine kostenlose Anleitung hochladen möchtest, kannst Du das gerne jederzeit machen. Die kostenlosen Anleitungen sind bei den Usern sehr beliebt und verschaffen Dir möglicherweise auch viel Werbung und mehr Aufmerksamkeit für Deine kostenpflichtigen Anleitungen.

Wir freuen uns über jede Anleitung, egal, ob kostenlos oder kostenpflichtig.

Wenn Du alle Felder ausgefüllt hast, dann guck noch mal nach, ob alles stimmt und passt und klick dann auf den blauen Button. Sobald der Admin Deine Anleitung freigeschaltet hat, kann es mit dem Verkauf losgehen. Wir wünschen Dir viele Verkäufe und natürlich jederzeit zufriedene Kunden, die Dich gerne weiter empfehlen.